LED Scroller Generator

   
  FCA Infos
  News
 
"
Fans fragen...Matthias Ostrzolek
FCAugsburg am 31.03.2012 um 06:52 (UTC)
 Gegen den VfB Stuttgart (Dienstag, 10. April, 20.00 Uhr) steht mit dem nächsten Heimspiel das Schwaben-Derby vor der Tür. Für den Stadionkurier steht diesmal FCA-Verteidiger Matthias Ostrzolek für Sie bereit. Fragen Sie, was Sie schon immer wissen wollten. Wie gewohnt können Sie Ihre Fragen auf der offiziellen Facebook-Seite des FCA stellen.

Neben dem Sportlichen können Sie auch private Fragen an den FCA-Profi stellen. Seien Sie kreativ. Vielleicht schafft es Ihre Frage in den Fragenkatalog. Die Antworten können Sie ausschließlich im Stadionkurier lesen.

Möchten Sie mitmachen? Dann loggen Sie sich auf unserer Facebook-Seite ein und stellen Sie Matthias Ostrzolek Ihre Frage. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme. Mit Ihrer Teilnahme erklären Sie sich damit einverstanden, dass Sei mit ihrem Namen sowie Facebook-Profil-Foto im Stadionkurier erscheinen.
 

Sankoh bei a.tv
FCAugsburg am 31.03.2012 um 06:51 (UTC)
 Gibril Sankoh wird am Sonntagmittag bei der Aufzeichnung der "Riegele Fußballshow" im Studio in der Biermanufaktur zu Gast sein und sein erstes Interview auf deutsch geben. Der Innenverteidiger wird dort über das Spiel gegen den 1. FC Köln berichten sowie schon einmal auf die Partie gegen den FC Bayern München in der Allianz Arena blicken.

Sie können als Zuschauer bei der Aufzeichnug live mit dabei sein. Diese beginnt am Sonntag um 13.00 Uhr (Einlass 12.15 Uhr) in der Biermanufaktur der Brauerei Riegele, Frölichstraße 26 in Augsburg. Der Eintritt ist frei.

Erstmals im Fernsehen wird die Sendung am Montag um 18.30 Uhr zu sehen sein. Wiederholungen der Fußballshow sind am selben Tag (20.30 Uhr, 22.30 Uhr) sowie am Dienstag (19.30 Uhr, 21.30 Uhr) auf a.tv zu sehen.

 

Werner und Oehrl beim Basketball
FCAugsburg am 31.03.2012 um 06:50 (UTC)
 Wenn die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen am Samstagabend um den Klassenerhalt in der 2. Basketball Bundesliga PRO A auf Saar-Pfalz Braves trifft, werden auch Tobias Werner und Torsten Oehrl im Publikum sitzen. Die beiden FCA-Profis sind von FCA-Partner VR-Bank zu diesem Endspiel eingeladen worden.

Los geht es in der Sporthalle Augsburg um 19.30 Uhr. Der Sieger der Partie verbleibt in der 2. Bundesliga PRO A, der Verlierer steigt in die 2. Bundesliga PRO B ab.
 

Leistungsträger fällt gegen den BVB aus
Augsburger Allgemeine am 09.03.2012 um 14:51 (UTC)
 Jos Luhukay muss gegen Borussia Dortmund seine Mannschaft umstellen. Jan-Ingwer Callsen-Bracker fällt verletzt aus.Der Defensivmann hatte im Spiel bei Hannover 96 einen Schlag auf die Wade bekommen und konnte die komplette Woche nicht mit der Mannschaft trainieren. Am Freitagvormittag fiel laut Luhukay endgültig die Entscheidung, dass Callsen-Bracker im Spiel des FC Augsburg gegen den deutschen Meister nicht mitwirken kann.

Callsen-Bracker rückte in den vergangenen beiden Spielen gegen Hannover und Hertha BSC ins defensive Mittelfeld und hatte seinen Anteil daran, dass der FCA in beiden Spielen wenig Torchancen zuließ. Für ihn spielte Gibril Sankoh in der Innenverteidigung.Wie Luhukay auf den Ausfall seines Defensivmannes reagiert, wusste er am Freitag noch nicht. Mögliche Optionen sind Daniel Brinkmann oder Lorenzo Davids als Ersatz - oder aber Daniel Baier wird eine Position nach hinten gezogen. (ötz)
 

Augsburg - Hannover
FCAugsburg am 03.03.2012 um 17:04 (UTC)
 Der FC Augsburg reist dank eines in der Schlussminute durch Jan-Ingwer Callsen-Bracker verwandelten Elfmeters mit einem Punkt im Gepäck von der Leine zurück an den Lech. Augsburg und Hannover 96 trennten sich 2:2 (1:1)-Unentschieden.

FCA Trainer Jos Luhukay vertraute im Auswärtsspiel bei Hannover 96 derselben Mannschaft, die in der vergangenen Woche daheim Hertha BSC 3:0 geschlagen hatte. Auch Torhüter Simon Jentzsch konnte auflaufen, obwohl er am gestrigen Freitag das Abschlusstraining wegen Magenproblemen nicht absolvieren konnte.

Die Schwaben traten mit viel Selbstbewusstsein in der AWD-Arena gegen den Europaleague-Teilnehmer Hannover auf, kombinierten sich in der Anfangsphase einige Male gefährlich vor das Tor der Gastgeber.

In der 11. Minute flog das Leder nach einem Missverständnis in der Hannoveraner Abwehr Torsten Oehrl beinahe vor dem leeren Tor vor die Füße. Kurz darauf wurde das mutige Auftreten des FCA mit dem Führungstreffer belohnt. Mit links schlenzte Axel Bellinghausen den Ball an Ron-Robert Zieler zum 1:0 vorbei ins lange Eck (12.). Nur sechs Minuten später hatte Paul Verhaegh nach einem schönen Solo sogar das 2:0 auf dem Fuß. Aber nachdem der Kapitän mehrere Abwehrspieler sowie Hannovers Torwart umkurvt hatte, schoss er aus spitzem Winkel am leeren Gehäuse vorbei (18.). Auch in der Folge erspielte sich der FCA riesen Chancen, Oehrl lupfte das Spielgerät nur knapp über das Tor (23.), Matthias Ostrzolek verzog um Zentimeter (26.).

Die Vielzahl an vergebenen Torchancen sollte sich nach einer halben Stunde rächen. Nach einer Ecke für Hannover köpfte Karim Haggui das Leder unhaltbar ins lange Eck des Augsburger Gehäuses (33.). Der Ausgleich war wie ein Weckruf für die Gastgeber, die nun stärker wurden und in Gestalt von Sergio Pinto kurz vor der Halbzeitpause fast das 2:1 erzielt hätten, doch Simon Jentzsch verhinderte mit einem Riesenreflex die Führung für Hannover.

Auch nach der Pause begannen die Gäste schwungvoll, große Torchancen gab es aber auf keiner Seite, auch wenn Hannover vor eigenem Publikum langsam besser ins Spiel fand. Schließlich kam Sascha Mölders für den gelb-rot gefährdeten Gibril Sankoh auf das Spielfeld, Jan-Ingwer Callsen-Bracker rückte für den Abwehrchef in die Innenverteidigung (67.).

Die Offensivbemühungen der Gastgeber sollte dann allerdings von Erfolg gekrönt sein. Zuerst rettete Jentzsch gegen eine Pander-Flanke, dann hob Pinto das Leder erneut in den Sechzehner und Mame Diouf köpfte ins kurze Eck ein (69.). Hannover war nun am Drücker, Verhaegh musste zwei Minuten später auf der Linie gegen Pinto klären (71.). Jos Luhukay setzte nun voll auf die offensive Karte, brachte nach Mölders auch noch Stephan Hain und Marcel Ndjeng (74.).

In der 83. Minute spielte Daniel Baier seinen Offensivkollegen Oehrl schön frei, doch der Angreifer scheiterte am herauseilenden Zieler, wenige Sekunden später köpfte er knapp am gegnerischen Gehäuse vorbei (84.). Als wohl keiner der mitgereisten Augsburger Anhänger mehr mit einem Punktgewinn für den FCA rechnete, foulte Christian Schulz den eingewechselten Marcel Ndjeng im eigenen Sechzehner. Schiedsrichter Markus Schmidt zeigte auf den Elfmeterpunkt, Jan-Ingwer Callsen-Bracker, der bereits gegen Mainz vom Punkt erfolgreich war, trat an und verwandelte sicher zum 2:2-Endstand (89.).

09 Oehrl
08 Bellinghausen

18 Callsen-Bracker

10 Baier

07 Hosogai

14 Koo

19 Ostrzolek

15 Langkamp

03 Sankoh

02 Verhaegh

01 Jentzsch
Startaufstellung: S. Jentzsch; - P. Verhaegh; G. Sankoh; S. Langkamp; M. Ostrzolek; - H. Hosogai; A. Bellinghausen; J. Koo; D. Baier; J. Callsen-Bracker; - T. Oehrl;

Eingewechselt: M. Ndjeng (74.); S. Mölders (67.); S. Hain (74.);

Ausgewechselt: G. Sankoh (67.); A. Bellinghausen (74.); J. Koo (74.); -

Auswechselbank: M. Amsif (TW); D. Reinhardt; J. De Roeck; L. Davids;

Tore (aus Sicht des FCA):

1:0 Axel Bellinghausen (12.)
1:1 Karim Haggui (33.)
1:2 Diouf Mame (69.)
2:2 Jan-Ingwer Callsen-Bracker (89.) Elfmeter

Gelbe Karte: G. Sankoh (38.);

Gelb/Rote Karte: -

Rote Karte: -
 

FCA : Simon Jentzsch hat zumindest schon mal gefrühstückt
Augsburger Allgemeine am 03.03.2012 um 10:23 (UTC)
 Bereits am Freitag machten wir Augsburger Journalisten uns auf den Weg nach Hannover. Dort gastiert am Samstag der FCA beim letztjährigen Tabellenvierten Hannover 96.


Ein schweres Spiel, ohne Zweifel, denn die Gastgeber überzeugen auch in dieser Saison und gehören zu den heißen Anwärtern im Kampf um die internationalen Plätze. Nach vielen mageren Jahren spielt der Fußball in der niederächsichen Hauptstadt wieder eine dominierende Rolle und stellte am Samstagnachmittag sogar die Aufregung um die Razzia beim Ex-Bundespräsident Wulff aus dem benachbarten Großburgwedel in den Schatten.

Den 96ern begegnet man in der Stadt beinahe auf Schritt und Tritt. Etwa auf den Großbildmonitoren tief unter der Erde an den U-Bahn-Haltestellen oder auf den Bildschirmen in der Straßenbahn. Dort erfährt der geneigte Fahrgast, dass der österreichische Nationalspieler Pogatetz gegen Augsburg wieder fit ist, auf großen Plakatwänden wird Werbung für das Duell gegen den Neuling aus Schwaben gemacht. 40.000 Zuschauer werden in der AWD-Arena, dem ehemaligen Niedersachsenstadion erwartet.

Dass die Liebe zu 96 an der Leine groß ist, sieht man in der Altstadt an jeder Ecke. Auch im Brauhaus Ernst August, in dem wir uns bei Bio-Bier und deftigen Speisen auf das Spiel vorbereiten. Eine riesige 96-Fahne empfängt uns bereits beim Betreten des Lokals. Was die Chancen des FCA angeht, macht uns Kollege Dirk von den Hannoverschen Neuen Presse allerdings nur ganz wenig Hoffnung. »Unsere Jungs sind super drauf, mit Diouf hat sich der Klub nochmals richtig verstärkt», sagt er und fügt an: »2:1 für Hannover»! Auch die Gazetten forden die Manschaft auf »Lasst die Augsburger Puppen tanzen».


Wir sind gespannt, ebenso ob Simon Jentzsch spielen kann. Dem Augsburger Keeper macht ein Magen-Darm-Virus zu schaffen. Gefrühstück hat er jedenfalls, ist aus dem FCA-Mannschaftshotel zu hören. Ob er tatsächlich im Kasten stehen wird, das soll sich erst vor dem Spiel entscheiden.
Wir sind jedenfalls optimistisch. Einen Punkt nehmen Jos und seine Jungs mit auf den weiten Heimweg.
 

<-Zurück

 1  2  3  4  5  6  7  8 ... 15Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 4 Besucher (31 Hits) hier! Quellen:FCAugsburg,tz,Augsburger Allgemeine,Bild  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=

LED Scroller Generator