LED Scroller Generator

   
  FCA Infos
  News
 
"
FCA reist nach Leverkusen
FCAugsburg am 17.02.2012 um 12:38 (UTC)
 Am Samstag, 18. Februar, (15.30 Uhr) tritt der FC Augsburg bei Bayer 04 Leverkusen an. "Unsere Jungs werden sich zerreißen und wir hoffen, dass wir Zählbares mit nach Hause nehmen", sagt FCA-Trainer Jos Luhukay vor der Abreise.

"Es wird ein schweres Spiel. Die Rollen sind klar verteilt, denn beide Mannschaften sind von der Qualität her eigentlich gar nicht miteinander zu vergleichen", weiß der Niederländer, der dennoch zuversichtlich ist: "Dennoch wollen wir dort punkten und mit unseren Tugenden mit Leidenschaft und Engagement die spielerische Klasse von Leverkusen kompensieren. Wir wissen, dass eine gute Leistung nicht reichen wird. Wir müssen noch besser sein, um dort zu gewinnen."

Das eine gute Leistung nicht reicht, hat man im Hinspiel gesehen, als der FCA nach einer starken Partie dennoch mit einer 1:4-Niederlage als Verlierer vom Platz ging. Aber dennoch bekam die Mannschaft durch standing ovations von den Fans die Anerkennung für einen tollen Auftritt.

"Wir fahren mit dem Selbstvertrauen von guten Spielen in den letzten Wochen nach Leverkusen. Aber wir müssen diesmal in unseren guten Phasen des Spiels auch zuschlagen und zum Torerfolg kommen, um dort zu punkten", weiß Jos Luhukay.

Dass Leverkusen nach dem eigenen Champions League-Auftritt gegen den FC Barcelona den FCA unterschätzen könnte, daran glaubt Luhbukay nicht: "Barcelona war für Bayer sicherlich ein Erlebnis und jetzt kommt der "kleine FCA". Aber Bayer möchte ja auch in der kommenden Saison international vertreten sein und wird dieses Spiel entsprechend gewinnen wollen."

Jos Luhukay muss in Leverkusen auf drei Spieler verzichten, die zuletzt gegen Nürnberg noch in der Startelf gestanden haben. Marcel de Jong (Sprunggelenk) und Tobias Werner (Mittelhandbruch) fallen verletzt aus, Mittelfeldspieler Daniel Baier muss wegen der fünften Gelben Karte eine Sperre absitzen. Wer die drei Spieler ersetzen wird, ließ sich Luhukay am Freitag noch nicht entlocken. "Das werde ich mir nach dem Abschlusstraining bis zum Spieltag überlegen. Klar ist aber, dass Matthias Ostrzolek, der seine Sache gegen Nürnberg nach der Einwechslung mehr als gut gemacht hat, auf der linken Abwehrseite für Marcel de Jong auflaufen wird."
 

Öffnungszeiten im Fasching
FCAugsburg am 16.02.2012 um 12:54 (UTC)
 Die FCA-Geschäftsstelle wird am Faschingsdienstag geschlossen sein. Rosenmontag und ab Mittwoch, 22. Februar, sind die Mitarbeiter aber wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten für die FCA-Fans da.

Das FCA-Cafe in der Bahnhofstraße hat übrigens auch am Faschingsdienstag geöffnet. Dies allerdings nicht bis 19.00 Uhr, sondern von 9.30 Uhr bis 14.00 Uhr. Ab Mittwoch lädt das FCA-Cafes dann wieder zu den gewohnten Zeiten zum Einkaufsbummel ein.
 

FCA-Nachwuchs bei Handwerkskammer
FCAugsburg am 16.02.2012 um 12:53 (UTC)
 Ob Fußball echtes "Handwerk" ist, darüber lässt sich streiten. Fest steht aber: Der FC Augsburg und die Handwerkskammer für Schwaben haben seit Jahren eine gemeinsame Kooperation geschlossen, in der beide Seite jeweils vom Partner profitieren. So fand in dieser Woche bereits zum zweiten Mal eine Informationsveranstaltung für FCA-Nachwuchsmannschaften bei der Handwerkskammer (HWK) statt, bei der sich Spieler und Eltern über Handwerksberufe informieren konnten.

Ulrich Wagner, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Schwaben, und Gerhard Wiedemann, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des FCA, begrüßten die Nachwuchsteams der U19 bis U15 und deren Eltern und stellten die Kooperation und die Möglichkeiten, die sich daraus für Spieler und Eltern bieten, vor.

"Jeder Nachwuchsspieler hat natürlich den Traum, als Profi sein Geld zu verdienen. Aber wir wollen dem FCA dabei helfen, dass die jungen Fußballer auch für den Fall gerüstet sind, wenn es mit der erhofften Karriere als Fußballer nicht klappt. Hier stehen wir gerne mit Informationen und individueller Berufsberatung zur Seite", sagt Ulrich Wagner.

"Die Angebote der Handwerkskammer sind für die Spieler im Übergang von Schule zu Beruf sehr interessant und wichtig. Wir werden die Zusammenarbeit daher sehr unterstützen, um Ausbildungen im Handwerk für den Nachwuchs möglich zu machen", freut sich Jessica Ochsenbauer, pädagogische Leiterin im Nachwuchsleistungszentrum des FC Augsburg.

Neben einem Informationsteil stand bei dieser Veranstaltung aber auch die praktische Erfahrung mit einem Handwerksberuf im Mittelpunkt des Abends. "Es ist toll, dass unsere Spieler hier wichtige praktische Erfahrungen in einem Handwerksberuf sammeln können. So bekommen sie ein erstes Gefühl dafür uns befassen sich mit dem wichtigen Thema des zweiten Standbeins", sagt Gerhard Wiedemann, der beim praktischen Teil selbst Hand angelegt hat.

Wie die Fußballer stellte Wiedemann, der selbst eine Ausbildung zum Schlosser und Werkzeugbauer abgeschlossen hat, sein praktisches Handwerkstalent in der Werkstatt der Elektrotechnik unter Beweis. Die Aufgabe war, verschiedene Module und Widerstände nach einem Schaltplan auf eine Platine zu einem elektronischen Würfel zusammenlöten.

"Als die Würfel am Ende leuchteten, war dies mit einem erzielten Tor im Spiel zu vergleichen", freuten sich die Fußballer, wenn die LED-Leuchten blickten.

"Nachdem schon die erste Veranstaltung sehr gelungen war, wurde auch diese Infoveranstaltung gut angenommen", sagt Manfred Paula, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums. "Wir danken den Verantwortlichen und Ausbildern der Handwerkskammer, die mit viel Mühe das Handwerk vorgestellt haben, um unseren Fußballern Berufspersperktiven aufzuzeigen."

 

FCA-Nachwuchs bei Handwerkskammer
FCAugsburg am 16.02.2012 um 12:53 (UTC)
 Ob Fußball echtes "Handwerk" ist, darüber lässt sich streiten. Fest steht aber: Der FC Augsburg und die Handwerkskammer für Schwaben haben seit Jahren eine gemeinsame Kooperation geschlossen, in der beide Seite jeweils vom Partner profitieren. So fand in dieser Woche bereits zum zweiten Mal eine Informationsveranstaltung für FCA-Nachwuchsmannschaften bei der Handwerkskammer (HWK) statt, bei der sich Spieler und Eltern über Handwerksberufe informieren konnten.

Ulrich Wagner, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer für Schwaben, und Gerhard Wiedemann, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender des FCA, begrüßten die Nachwuchsteams der U19 bis U15 und deren Eltern und stellten die Kooperation und die Möglichkeiten, die sich daraus für Spieler und Eltern bieten, vor.

"Jeder Nachwuchsspieler hat natürlich den Traum, als Profi sein Geld zu verdienen. Aber wir wollen dem FCA dabei helfen, dass die jungen Fußballer auch für den Fall gerüstet sind, wenn es mit der erhofften Karriere als Fußballer nicht klappt. Hier stehen wir gerne mit Informationen und individueller Berufsberatung zur Seite", sagt Ulrich Wagner.

"Die Angebote der Handwerkskammer sind für die Spieler im Übergang von Schule zu Beruf sehr interessant und wichtig. Wir werden die Zusammenarbeit daher sehr unterstützen, um Ausbildungen im Handwerk für den Nachwuchs möglich zu machen", freut sich Jessica Ochsenbauer, pädagogische Leiterin im Nachwuchsleistungszentrum des FC Augsburg.

Neben einem Informationsteil stand bei dieser Veranstaltung aber auch die praktische Erfahrung mit einem Handwerksberuf im Mittelpunkt des Abends. "Es ist toll, dass unsere Spieler hier wichtige praktische Erfahrungen in einem Handwerksberuf sammeln können. So bekommen sie ein erstes Gefühl dafür uns befassen sich mit dem wichtigen Thema des zweiten Standbeins", sagt Gerhard Wiedemann, der beim praktischen Teil selbst Hand angelegt hat.

Wie die Fußballer stellte Wiedemann, der selbst eine Ausbildung zum Schlosser und Werkzeugbauer abgeschlossen hat, sein praktisches Handwerkstalent in der Werkstatt der Elektrotechnik unter Beweis. Die Aufgabe war, verschiedene Module und Widerstände nach einem Schaltplan auf eine Platine zu einem elektronischen Würfel zusammenlöten.

"Als die Würfel am Ende leuchteten, war dies mit einem erzielten Tor im Spiel zu vergleichen", freuten sich die Fußballer, wenn die LED-Leuchten blickten.

"Nachdem schon die erste Veranstaltung sehr gelungen war, wurde auch diese Infoveranstaltung gut angenommen", sagt Manfred Paula, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums. "Wir danken den Verantwortlichen und Ausbildern der Handwerkskammer, die mit viel Mühe das Handwerk vorgestellt haben, um unseren Fußballern Berufspersperktiven aufzuzeigen."

 

FCA-Cafe findet Jubiläumskäufer
FCAugsburg am 14.02.2012 um 14:11 (UTC)
 Während der FC Augsburg derzeit kurz davor ist, die Marke von 10.000 Vereinsmitgliedern zu knacken, wurde diese Zahl bei den Trikotverkäufen gerade erreicht. Das FCA-Cafe hat in dieser Saison bereits 10.000 aktuelle FCA-Trikots an den Fan gebracht.

Der 20jährige Florian Schaller aus Augsburg war der Jubiläumskäufer, der sein drittes FCA-Trikot in dieser Saison erworben hat und somit nun sowohl das Heimtrikot wie auch das Auswärts- und Ausweichtrikots besitzt. Schaller, der die Mannschaft bei den Heimspielen mit einer Dauerkarte normalerweise im M-Block auf den Stehplätzen unterstützt, wird das Duell gegen Hertha BSC Berlin am Samstag, 25. Februar, nun auf Einladung des Ausrüsters JAKO in der JAKO-Loge der SGL arena erleben.

„Nachdem wir im Vorjahr die Marke von 10.000 Trikotverkäufen erst am Saisonende erreicht haben, freuen wir uns, dass uns dies bereits jetzt gelungen ist. Besonders toll ist, dass mit Florian Schaller ein langjähriger FCA-Fan der 10.000ste Trikotkäufer geworden ist", sagt Thomas Mair, Filialleiter des FCA-Cafes.

Auch wenn der Preis für den 10.000sten Käufer nun vergeben ist, so erhalten Käufer eines FCA-Trikots im FCA-Cafe auch in den nächsten Tagen weiterhin eine Aufstiegs-DVD „Jos, we can" gratis dazu.

Außerdem gilt noch bis einschließlich Samstag, 18. Februar, im FCA-Cafe in der Bahnhofstraße 7, ein Sonderrabatt von 10% auf alle Fanartikel. Dieser Rabatt ist übrigens für FCA-Vereinsmitglieder mit dem üblichen Mitgliederrabatt kombinierbar. Mitglieder erhalten also im Aktionszeitraum 20% auf alle Fanartikel.

 

OP bei De Jong und Werner
FCAugsburg Dimal am 13.02.2012 um 13:06 (UTC)
 Nach dem torlosen Remis des FC Augsburg gegen den 1. FC Nürnberg muss der FCA am Montag zwei weitere Rückschläge hinnehmen. Abwehrspieler Marcel de Jong und Mittelfeldmann Tobias Werner haben sich nämlich im Derby verletzt und müssen jeweils in der Hessingpark Clinic operiert werden.

Marcel de Jong musste bereits in der 8. Minute ausgewechselt werden. Er erlitt einen Syndesmosebandriss im linken Sprunggelenk. Der Niederländer wird am Dienstag von Dr. Manfred Thomas operiert und fällt wohl rund zehn Wochen aus.

Auch Tobias Werner verletzte sich im Spiel gegen den Club. Er zog sich bei einem Sturz einen Mittelhandbruch in der linken Hand zu. Werner soll bereits am heutigen Montag von Dr. Ulrich Frank operiert werden. Wie lange Werner nicht zur Verfügung steht, ist derzeit noch offen.
 

<- Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8 ... 15Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 3 Besucher (58 Hits) hier! Quellen:FCAugsburg,tz,Augsburger Allgemeine,Bild  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=

LED Scroller Generator