LED Scroller Generator

   
  FCA Infos
  News
 
"
Dawda Bah will Ende Februar auf den Platz
Augsburger Allgemeine am 09.02.2012 um 15:36 (UTC)
 Dawda Bah hat sich im September im Training die Kniescheibe gebrochen. Ab Februar will er wieder auf dem Rasen trainieren.Von Robert Götz
Anfang der Woche war Dawda Bah (28) richtig besorgt. „Ich hatte leichte Schmerzen in meinem Knie“, erzählt der Fußballprofi des FC Augsburg, während er im Wartebereich der Hessingpark Clinic sitzt. Er will aber auch kein Risiko eingehen. Nach einer eingehenden Untersuchung beruhigen die Ärzte. Bah kann seine Reha-Maßnahmen wie geplant fortsetzen. „Wenn alles gut läuft, will ich Ende Februar wieder auf Rasen trainieren“, gibt sich der Mittelfeldspieler optimistisch.

Dass Bah derzeit besonders sensibel auf die Signale seines Körpers reagiert, verwundert nicht. Mitte September 2011 verletzte sich der Mittelfeldspieler aus Gambia schwer am linken Knie. Er bricht sich im Training die Kniescheibe.

Nicht nur für den FCA-Neuzugang ein Schock, sondern auch für die Verantwortlichen. Erst 14 Tage vorher war Bah vom finnischen Europa-League-Teilnehmer HJK Helsinki gewechselt. Anfang September gibt er bei der 1:4-Niederlage gegen Bayer Leverkusen sein Debüt. In der 77. Minute wird er gegen Axel Bellinghausen eingewechselt. Er sollte mithelfen, den FCA auf der linken Außenbahn konkurrenzfähig zu machen.
Doch daraus wurde nichts. Bah hält nicht die gegnerischen Defensivspieler auf Trab, sondern die Reha-Abteilung der Hessingpark Clinic.

Jan Movarek hat einen Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel

Dort ist auch Jan Moravek (22) wieder Stammgast. „Ich bin so enttäuscht“, sagt der tschechische Winterneuzugang. Vorerst ein halbes Jahr hat ihn der FCA von Schalke 04 ausgeliehen, doch der Mittelfeldspieler kann dem Tabellen-17. im Abstiegskampf derzeit nicht helfen. Er muss mit einem Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel pausieren.Schon vor seinem Wechsel zum FCA hatte Moravek Probleme am gleichen Muskel. Trotzdem entschied sich der FCA für den Transfer. Nach Informationen unserer Zeitung hatte die medizinische Abteilung engen Kontakt zu den Ärzten auf Schalke. Die hätten Moravek schon kurz nach der Winterpause wieder in den Trainingsalltag entlassen, beim FCA schonte man Moravek sogar noch zwei Wochen länger. Dass jetzt Mitte vergangener Woche wieder eine Muskelfaser riss, sei nach einer unglücklichen Drehung und Belastung des Muskels „einfach Pech“ gewesen. Auf einem Zeitpunkt, wann Moravek wieder in den Trainingsbetrieb zurückkehren wird, will sich derzeit aber niemand festlegen.
 

Achtungserfolg für den FC Augsburg
Augsburger Allgemeine am 05.02.2012 um 15:15 (UTC)
 In den Medien steht nach dem 2:2 des FCA in Hoffenheim Holger Stanislawski im Mittelpunkt. Den Augsburgern wird eine tolle Moral attestiert.
Kicker: Wieder kein Heimsieg für Hoffenheim - Der FC Augsburg holte einen weiteren wichtigen Auswärtspunkt gegen den Abstieg, wird sich allerdings ärgern, beim Gastspiel in Sinsheim nicht mehr erreicht zu haben. Die Hausherren hatten nur wenige gute Minuten vor und nach der Pause anzubieten, während die Gäste unverdrossen kämpften, mit etwas Pech aber mit dem Unentschieden zufrieden sein mussten.

Spox: Hoffenheim gelingt kein Befreiungsschlag - Hoffenheim gelingt auch im dritten Spiel im neuen Jahr nicht der gewünschte Befreiungsschlag. Der FC Augsburg hingegen hat im Kampf um den Klassenerhalt einen kleinen Achtungserfolg gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Jos Luhukay erkämpfte sich bei 1899 Hoffenheim ein 2:2 (1:1).tz: FCA erkämpft sich Punkt in Hoffenheim - Aufsteiger FC Augsburg hat einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg geholt. Das Team von Trainer Jos Luhukay bleibt aber weiterhin auf einem Abstiegsplatz.

FAZ: Hoffenheim kopflos - Der Aufsteiger aus Augsburg hält in Hoffenheim dagegen und wird mit einem 2:2 belohnt. Torjäger Mölders ist wieder da. Bei 1899 wütet Trainer Stanislawski nach der Partie.

Tagesspiegel: Geteilte Punkte sind zu wenige Punkte - Auch mit Wolfsburgs Leihgabe Srdjan Lakic schafft Hoffenheim gegen Augburg nur ein 2:2-Unentschieden. Für die Augsburger sind das im Abstiegskampf zwei Punkte zu wenig.

Rhein-Neckar-Zeitung: Hoffenheim enttäuscht gegen Augsburg - Bei klirrenden -6° Celsius blieben am Samstag gar drei Dauerkartenblöcke nahezu komplett leer. Offiziell verkaufte der Verein 22.500 Karten - ein neuer Tiefstwert in der noch jungen Bundesligageschichte von 1899 Hoffenheim. Nicht nur Cheftrainer Holger Stanislawski zeigte sich nach dem Spiel enttäuscht.

BZ: Langkamp rettet den Außenseiter - Klasse Moral von Aufsteiger Augsburg. Mit tollem Kampf holt der Vorletzte einen Punkt beim 2:2 in Hoffenheim.
 

Jentzsch im Blickpunkt
FCAugsburg am 05.02.2012 um 14:36 (UTC)
 FCA-Torhüter Simon Jentzsch steht nicht nur im Blickpunkt, wenn er die Tormöglichkeiten des Gegners vereitelt. Am Montag ist der 35-Jährige als Studiogast in der Live-Sendung "Blickpunkt Sport" zu Gast.

Vor dem Derby des FCA gegen den 1. FC Nürnberg diskutiert er mit Moderator Markus Othmer über die aktuelle Situation beim FCA, seine Rückkehr nach der Fingerverletzung und über die Zukunft beim FCA, bei dem Jentzsch bereits vor der Winterpause seinen Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert hatte.

Blickpunkt Sport wird am Montag, 6. Februar, ab 20.15 Uhr live im Bayerischen Fernsehen gesendet.
 

Kreative Fans unterstützen Mölders
FCAugsburg am 05.02.2012 um 13:37 (UTC)
 Beim Spiel des FC Augsburg in Hoffenheim (2:2) haben die rund 1.500 mitgereisten FCA-Fans den zuletzt glücklosen Stürmer Sascha Mölders mit einer tollen Aktion aufgebaut:

Es war ca. 14.55 Uhr als die FCA-Profis zum Warmlaufen die Hoffenheimer Fußball-Arena betraten. Im bereits gut gefüllten Gästeblock, auf den die FCA-Spieler zuliefen, hielten die FCA-Fans auf Initiative des Fanclubs Legio Augusta ein mehrere Meter großes Spruchband mit der Aufschrift "Kopf hoch, Sascha" in die Luft. Sie wollten damit FCA-Stürmer Sascha Mölders aufmuntern, der in der Vorwoche im Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern zwei Großchancen nicht nutzen konnte.

"Das Plakat war ja nicht zu übersehen. Das war eine tolle Aktion der Fans, die mich persönlich natürlich sehr gefreut hat. Aber so hat auch jeder andere Spieler gemerkt, dass unsere Fans hinter uns stehen. Wir werden alles daran setzen, unsere Anhänger mit dem Klassenerhalt zu belohnen", bedankt sich Sascha Mölders für diese Aktion.

Schon gegen Hoffenheim hatte ihm dies Auftrieb gegeben, denn Mölders hatte mit seinem fünften Saisontreffer nach rund einer halben Stunde für die FCA-Führung gesorgt.
 

Unentschieden in Hoffenheim
FCAugsburg am 04.02.2012 um 17:15 (UTC)
 Der FC Augsburg hat einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg von seiner Dienstreise in den Kraichgau mit nach Hause an den Lech gebracht. Die Schwaben trennten sich von der TSG 1899 Hoffenheim 2:2 (1:1)-Unentschieden. Der FCA war durch Sascha Mölders in Führung gegangen (31.), doch Hoffenheim konnte das Spiel durch Tore von Peniel Mlapa (38.) und Sejad Salihovic (51.) drehen. Sebastian Langkamp sorgte mit seinem Kopfballtor in der zweiten Hälfte für den 2:2-Endstand (72.).

FCA-Trainer Jos Luhukay nahm im Vergleich zur Heimpartie gegen Kaiserslautern nur eine Änderung an der Startelf vor: Für Daniel Brinkmann spielte Marcel Ndjeng von Beginn an auf der rechten Außenbahn.

Die erste tolle Aktion lieferten die mitgereisten FCA-Fans in Sinsheim bereits vor Spielbeginn. Beim Einlaufen beider Teams zum Warmmachen in die Wirsol Rhein-Neckar-Arena hielten sie ein Plakat für den am letzten Wochenende glücklosen Stürmer Sascha Mölders hoch: "Kopf hoch Sascha", munterten sie den Angreifer auf, der sich dafür in der Partie auf seine Weise revanchieren sollte.

"Das war eine tolle Aktion der Fans, die mich sehr gefreut hat. Ich bin froh, dass ich heute mit dem Führungstreffer etwas zurückgeben konnte", freute sich Sascha Mölders über die Aufmunterung der Fans.

Die erste und beste Chance in der ersten Hälfte hatten die Gäste aus Schwaben, die gleich sehr präsent waren und den Weg nach vorne suchten. Nach Zuspiel von Mölders tauchte Torsten Oehrl frei vor Hoffenheims Torwart Tom Starke auf. Starke war allerdings auf dem Posten und parierte mit einem klasse Reflex zur Ecke (13.).

Nach einer halben Stunde waren die Offensivbemühungen der Gäste dann von Erfolg gekrönt. Sebastian Langkamp verlängerte eine Flanke zu Mölders, der halb liegend den Ball unhaltbar ins linke untere Eck einschoss (31.). Doch die Antwort der Gastgeber ließ nicht lange auf sich warten. Mit einem Lupfer überwand Peniel Mlapa in der 38. Minute Simon Jentzsch zum 1:1. Der rasche Ausgleich verlieh den Kraichgauern nun Auftrieb, ein Schuss von Roberto Firmino strich nur um Haaresbreite am Augsburger Gehäuse vorbei (41.). Und Sejad Salihovic beförderte zwei Minuten vor Halbzeitpfiff einen Freistoß nur um Zentimer über das rechte obere Toreck (43.).

Hoffenheim knüpfte zu Beginn der zweiten Hälfte an die Leistung von kurz vor der Pause an und hatte in Gestalt von Knowledge Musona die Riesenchance zum 2:1. Der Kopfball des Simbabwers ging nur knapp über das von Jentzsch gehütete Tor (47.). Kurz darauf drang Firmino in den Augsburger Sechzehner ein und wurde dort von Jan-Ingwer Callsen-Bracker von den Beinen geholt: Elfmeter für Hoffenheim. Salihovic hämmerte das Leder unter die Latte und brachte die Gastgeber in Führung (51.). Musona wollte mit einem guten Schuss nachlegen, scheiterte aber an Jentzsch (54.).

Doch von diesem Rückstand ließ sich der FCA nicht beirren, sondern suchte weiter auf seine Chance. In der 61. Minute dann die Pflichtspielpremiere für Ja-Cheoul Koo im Trikot des FCA. Jos Luhukay brachte die Wolfsburger Leihgabe für Tobias Werner aufs Feld. Der Südkoreaner war sofort gut im Spiel und belebte die Offensivbemühungen, die in der 72. Minute belohnt wurden. Sebastian Langkamp traf nach Flanke von Daniel Baier per Kopfball zum 2:2-Unentschieden.

Augsburg drückte in der Schlussphase, war der Führung näher als die Hausherren. Nach einer Flanke von Marcel de Jong setzte Mölders das Spielgerät allerdings nur an den Querbalken (77.). Die Gastgeber hielten in den letzten zehn Minuten den Angriffen des FCA stand, retteten so das Unentschieden über die Zeit und behielten einen Punkt im Kraichgau.

Stimmen zum Spiel:

Jos Luhukay: "Ich bin hin- und hergerissen. Einerseits freue ich mich, dass meine Mannschaft nach dem Rückstand wieder zurückgekommen ist. Andereseits war vielleicht auch noch ein Sieg drin. Es war ein kleiner Schritt, den wir in der kommenden Woche mit einem Heimsieg weiter fortsetzen wollen."

Sebastian Langkamp: "Wir haben auf Sieg gespielt und es war mehr drin. Es war schade, dass wir den Führungstreffer nicht länger halten konnten. Am Ende haben wir wieder Moral bewiesen und uns wenigstens mit einem Punkt belohnt."

Holger Stanislawski: "Der FC Augsburg hat sich diesen Punkt redlich verdient, weil wir nur eine gute Phase kurz vor der Pause und kurz nach der Pause hatten."
Alle Infos hier: http://fcaugsburg-infos.de.tl/20-.-Spieltag--k1-Hoffenheim-k2-.htm
 

Ostrzolek bei atv
FCAugsburg am 04.02.2012 um 10:08 (UTC)
 Matthias Ostrzolek, der vor einer Woche vom VfL Bochum zum FCA gewechselt ist, wird an diesem Wochenende in der "Riegele Fußball-Show" bei atv zu Gast sein. Ihr könnt ihn bei der Aufzeichnung kennen lernen. Der 21-jährige Linksverteidiger steht beim Spiel des FCA in Hoffenheim (Samstag, 15.30 Uhr) im Kader und kann also von seinen Erlebnissen vom ersten Spiel im FCA-Trikot berichten. Er spricht auch darüber, was ihn letztlich bewogen hat, zum FCA zu wechseln.

Wer Matthias Ostrzolek kennen lernen möchte, der kann als Zuschauer bei der Aufzeichnung live mit dabei sein. Die Aufzeichnung beginnt am Sonntag um 13.00 Uhr (Einlass 12.15 Uhr). Drehort ist die Biermanufaktur der Brauerei Riegele, Frölichstraße 26 in Augsburg. Der Eintritt ist frei.

Erstmals im Fernsehen wird die Sendung am Montag um 18.30 Uhr zu sehen sein. Wiederholungen der Fußballshow sind am selben Tag (20.30 Uhr, 22.30 Uhr) sowie am Dienstag (19.30 Uhr, 21.30 Uhr) auf a.tv zu sehen.
 

<- Zurück  1  2  3  4  5  6  7  8  9 ... 15Weiter -> 





Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Welchen Eintrag kommentieren?
Dein Name:
Deine Nachricht:

 
  Heute waren schon 4 Besucher (64 Hits) hier! Quellen:FCAugsburg,tz,Augsburger Allgemeine,Bild  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=

LED Scroller Generator