LED Scroller Generator

   
  FCA Infos
  27.Spieltag (Bremen)
 
"

Nach vier Spielen ohne Niederlage trat der FC Augsburg am 27. Spieltag der Fußball-Bundesliga am Samstag beim SV Werder Bremen an. Auch beim Gastspiel an der Weser konnte der FCA punkten und trennte sich von Bremen 1:1 (0:0).

FCA-Trainer Jos Luhukay musste seine Startelf aufgrund von den Verletzungen von Torsten Oehrl (Oberschenkel) und Matthias Ostrzolek (Reizung an der Kniekehle) umbauen. Beide hatten die Reise an die Weser gar nicht erst angetreten. Für Ostrzolek rückte Lorenzo Davids auf die linke Abwehrseite, für Oehrl stand Marcel Ndjeng in der Startelf. Er nahm die Position rechts außen im Mittelfeld ein, so dass Ja-Cheol Koo etwas mehr in die Mitte rückte.

Werder Bremen bot aufgrund von einigen Verletzungen eine ganz junge Mannschaft auf und der FCA trat mit dem Selbstvertrauen der sehr guten Leistungen in den letzten Wochen an. Dieses Selbstbewusstsein war auch von Beginn an zu spüren. Der FCA legte gleich den Vorwärtsgang ein und näherte sich durch Marcel Ndjeng (2.) und Stephan Hain (5.) bereits in der Anfangsphase dem Werder-Tor. Doch wirklich gefährlich wurde es dabei nicht.

Den Torschrei hatten die rund 500 mitgereisten FCA-Fans erstmals in der 27. Minute auf den Lippen, doch Stephan Hains Versuch wurde in letzter Sekunde abgeblockt, nachdem er sich elegant um seinen Gegenspieler gedreht hatte und den Abschluss mit links suchte. Auf der Gegenseite war Simon Jentzsch bei einem Schuss von Markus Rosenberg auf dem Posten (30.). Der FCA war gut in der Partie und hatte in der 35. Minute die bisher dickste Chance der ersten Hälfte. Marcel Ndjeng, Daniel Baier und Ja-Cheol Koo hatten den Südkoreaner mit einer Direktpass-Ballstafette frei gespielt. Der Neuzugang vom VfL Wolfsburg überlupfte Bremens Schlussmann Sebastian Mielitz, doch ein Bremer Abwehrspieler klärte kurz bevor der Ball über die Torlinie rollen konnte. Alle FCA’ler spürten: Hier sind heute Punkte drin, auch wenn es torlos in die Pause ging.

Personell unverändert schickte Jos Luhukay seine Mannschaft nach der Pause auf den Platz. Einen Grund zum Wechseln gab es auch nicht. Nach dem Wechsel wurden die Gastgeber aber stärker und kamen besser ins Spiel. Doch knifflig wurde es im Bremer Strafraum als Stephan Hain unfair vom Ball getrennt wurde und Schiedsrichter Markus Wingenbach durchaus auf Elfmeter hätte entscheiden können (56.). Der Pfiff blieb aber aus. Nach 60 Minuten fiel dann der erste Treffer des Tages. Niclas Füllkrug setzte einen Distanzschuss zur Werder-Führung in die Maschen des FCA-Tores.

Jos Luhukay reagierte und brachte nun Sascha Mölders für Stephan Hain in der Hoffnung, dass er für Akzente in der Offensive setzen kann. Auch Tobias Werner kam für Marcel Ndjeng. Tobias Werner stand auch gleich im Mittelpunkt, doch sein Schuss von der Strafraumgrenze ging knapp neben das Tor (75.).

Der FCA steckte bis zur letzten Spielminute nicht auf, glaubte an seine Chance - und wurde belohnt: in der zweiten Minute der letzten Nachspielzeit war es Kapitän Paul Verhaegh, der das Leder nach einer Standardsituation über die Bremer Torlinie bugsierte und so für den vielumjubelten Ausgleichstreffer sorgte. Sogar Torhüter Simon Jentzsch war mit nach vorne geeilt und wurde zum Freistoß vor dem entscheidenden Treffer gefoult.

Stimmen zum Spiel:

Simon Jentzsch: „Wir haben uns hier einen Punkt verdient, haben aber nach einer guten ersten Hälfte den Faden verloren. Zum Schluss haben wir aber wieder Moral bewiesen und uns diesen Zähler verdient.“

Daniel Baier: „Vor der Pause waren wir dominant und haben einige Chancen liegen lassen. Nach dem Rückstand sind wir wieder zurückgekommen. Das ist beeindruckend.“

Paul Verhaegh: „Ich habe direkt gesehen, dass der Ball hinter der Linie war. Der Punkt geht in Ordnung, weil wir in den ersten 45 Minuten gut gespielt haben. Nach der Pause war Bremen besser, aber wir haben nie aufgegeben.“

Jos Luhukay: "Mit dem letzten Willen ist die Mannschaft zum insgesamt verdienten Ausgleich gekommen. Nimmt man beide Hälften zusammen, geht das Remis in Ordnung. Wir haben vor der Pause zwei sehr gute Chancen, nach dem Wechsel hat Bremen Druck gemacht. Toll, dass meine Mannschaft wieder einmal nicht aufgesteckt hat und zurückgekommen ist."

Thomas Schaaf: "Es ist äußerst unglücklich wie dieses Ergebnis in der letzten Sekunde zustande gekommen ist. Aber alles lamentieren hilft nichts. Wir müssen nach vorne schauen und uns auf die nächsten Aufgaben konzentrieren."

Startaufstellung: S. Jentzsch; - P. Verhaegh; G. Sankoh; S. Langkamp; L. Davids; - H. Hosogai; A. Bellinghausen; D. Baier; J. Koo; M. Ndjeng; - S. Hain;

Eingewechselt: T. Werner (74.); J. Callsen-Bracker (80.); S. Mölders (67.); -

Ausgewechselt: H. Hosogai (80.); M. Ndjeng (74.); S. Hain (67.);

Auswechselbank: M. Amsif (TW); D. Reinhardt; J. De Roeck; N. Rafael;

Tore (aus Sicht des FCA):

0:1 Niclas Füllkrug (61.)
1:1 Paul Verhaegh (90.)

Gelbe Karte: L. Davids (53.); P. Verhaegh (66.); D. Baier (81.);

Gelb/Rote Karte: -

Rote Karte: -

 
  Heute waren schon 3 Besucher (47 Hits) hier! Quellen:FCAugsburg,tz,Augsburger Allgemeine,Bild  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=

LED Scroller Generator