LED Scroller Generator

   
  FCA Infos
  25.Spieltag (BVB)
 

0:0 

Der FC Augsburg hat Borussia Dortmund im Samstagabend-Spiel mit einem couragierten Auftritt einen verdienten Punkt abgetrotzt. Die Schwaben spielten gegen den amtierenden Deutschen Meister 0:0-Unentschieden.

In der Partie gegen den BVB setzte FCA-Trainer Jos Luhukay auf eine offensive Ausrichtung seiner ersten Elf. Für Jan-Ingwer Callsen-Bracker, der aufgrund einer Wadenverletzung pausieren musste, rückte Stephan Hain in die erste Elf. Der Youngster ging neben Torsten Oehrl im Sturmzentrum auf Torejagd.

Der FCA begann in der ausverkauften SGL arena gegen Dortmund mutig und deutete so an, dass er sich vor eigenem Publikum keineswegs verstecken wollte. Bereits in der 2. Minute schnappte sich Axel Bellinghausen auf der linken Seite das Leder und brachte eine Flanke in den Dortmunder Sechzehner. Doch Roman Weidenfeller war auf dem Posten und fing die Hereingabe vor dem heranstürmenden Stephan Hain ab. In der 13. Minute flog der Ball dann von rechts in den Strafraum, Torsten Oehrl stieg höher als sein Bewacher Neven Subotic und zwang Weidenfeller mit einem platzierten Kopfball zu einer ersten Parade.

Da beide Abwehrreihen sich in der Anfangsphase kaum eine Blöße gaben, waren Torchancen Mangelware. Augsburg stellte die Dortmunder Verteidigung allerdings einige Male mit schönen Offensiv-Kombinationen auf die Probe. Bei einer dieser Aktionen hätten die Gäste beinahe ein Eigentor erzielt. Sven Bender wollte einen Pass in die Mitte auf Hain verhindern und schoss dabei aber Hummels an, von dem der Ball in Richtung eigenes Gehäuse abprallte und knapp am Tor vorbei segelte (23.).

Da Augsburg das temporeiche Offensivspiel der Gäste über weite Strecken gut unterbinden konnte, resultierte die gefährlichste Torgelegenheit der Dortmunder in der ersten Hälfte aus einer Standardsituation. In der 40. Minute köpfte Sebastian Langkamp den Ball nach einem Freistoß von der linken Seite noch vor der Linie für seinen bereits geschlagenen Torhüter über das Augsburger Tor.

Augsburg legte nach der Halbzeitpause los wie die Feuerwehr. Bellinghausen scheiterte nach einem schnellen Konter nur am glänzend aufgelegten Weidenfeller, der mit einer Riesentat zur Ecke klärte (47.). Auf der Gegenseite rettete Langkamp im eigenen Strafraum in höchster Not gegen Robert Lewandowski (49.). Dortmund wurde immer stärker, erspielte sich mehr und mehr Torchancen. In der 60. Minute lenkte Simon Jentzsch nach einem Großkreutz-Kopfball mit dem linken Arm das Leder gerade noch um den Pfosten.

Dortmund hatte nun zwar mehr vom Spiel, bisweilen fehlte es den Gästen aber vor dem gegnerischen Tor an der nötigen Präzision. Augsburg spielte wie schon in der ersten Hälfte weiter mutig in Richtung Dortmunder Gehäuse, setzte mit Kontern immer wieder gefährliche Nadelstiche und wurde vom begeisterten Publikum nach vorne getragen (65., 82.). Als Schiedsrichter Knut Kircher nach 92 gespielten Minuten die Partie schließlich abpfiff, war die Freude auf Augsburger Seite über den gewonnenen Punkt gegen den Deutschen Meister riesengroß.

Stimmen zum Spiel:

Simon Jentzsch: "Die Rollen waren klar verteilt. Wir hatten nichts zu verlieren. Das hat man von Beginn an gemerkt. Wir haben den BVB nicht richtig ins Spiel kommen lassen und so wieder einen Punkt erarbeitet."

Torsten Oehrl: "Der BVB ist spielerisch natürlich sehr stark, wir haben aber gut dagegen gearbeitet und uns einen Punkt redlich verdient."

Daniel Baier: "Jeder hat gekämpft, aber wir haben auch nach vorne gespielt. Zu Hause sind wir mit unseren Fans im Rücken schwer zu schlagen. Das hat heute auch der Deutsche Meister zu spüren bekommen. Wir glauben an uns und die echte Chance auf den Klassenerhalt, den uns viele nicht zugetraut haben."

Paul Verhaegh: "Wir haben uns einen Punkt verdient und der kann am Ende richtig wertvoll werden."

Jos Luhukay: "Wir haben leidenschaftlich gespielt, aber immer die Initiative genommen, wenn wir die Chance dazu hatten. Hätte man uns vor dem Spiel einen Punkt angeboten, hätten wir wohl gerne unterschrieben. Wir waren über 90 Minuten gleichwertig und gehen daher auch völlig verdient mit einem Punkt nach Hause."

Jürgen Klopp: "Augsburg hat ein richtig gutes Spiel gemacht. Sie waren fußballerisch gut und haben mit viel Leidenschaft gespielt, so dass wir unser Spiel nie aufziehen konnten. Das 0:0 geht völlig in Ordnung. Wir haben heute einfach nicht mehr verdient."

Startaufstellung: S. Jentzsch; - P. Verhaegh; G. Sankoh; S. Langkamp; M. Ostrzolek; - H. Hosogai; A. Bellinghausen; D. Baier; J. Koo; - T. Oehrl; S. Hain;

Eingewechselt: A. Sinkala (89.); M. Ndjeng (79.); S. Mölders (75.);

Ausgewechselt: A. Bellinghausen (89.); J. Koo (79.); S. Hain (75.); -

Auswechselbank: M. Amsif (TW); J. De Roeck; T. Werner; L. Davids;

Tore (aus Sicht des FCA):

-

Gelbe Karte: J. Koo (39.); G. Sankoh (42.);

Gelb/Rote Karte: -

Rote Karte: -

 
 
  Heute waren schon 1 Besucher (23 Hits) hier! Quellen:FCAugsburg,tz,Augsburger Allgemeine,Bild  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=

LED Scroller Generator