LED Scroller Generator

   
  FCA Infos
  Jan Moravek INT
 
"

FCA-Neuzugang Jan Moravek hat sich für die Ausgabe des Stadionkuriers zum Spiel gegen den 1. FC Kaiserslautern (Samstag, 28. Februar, 15.30 Uhr) den Fragen des Stadionkurier-Teams gestellt. In dieser Saison finden die Interviews immer an verschiedenen Orten wie Sehenswürdigkeiten in Augsburg statt. Diesmal hat sich Stadionkurier-Redakteur Walter Sianos mit Jan Moravek in der SGL arena getroffen. 


Interview mit Jan Moravek

„Mir gefällt es, dass hier so ein familiärer Spirit herrscht!“

Jan Moravek ist in der Winterpause von Schalke 04 zum FCA gewechselt. Der tschechische Nationalspieler soll das kreative Spiel beleben und mithelfen, die „Mission Klassenerhalt“ zu sichern.

Willkommen in Augsburg! Ich war wirklich positiv überrascht, als ich erfuhr, dass du zum FCA kommst. Was waren letztendlich die Gründe, dass du dich für Augsburg entschieden hast?
Hauptgrund dafür waren meine positiven Gespräche mit Trainer Jos Luhukay und Manager Andreas Rettig. Ich habe gespürt, dass der Wille des FCA groß war, mich zu verpflichten. Und in Augsburg sehe ich momentan auch die größeren Chancen, wieder regelmäßig zu spielen.

Du bist jetzt seit drei Wochen hier. Was sind deine ersten Eindrücke von Verein, Stadt und Leuten?
Ganz ehrlich, die Leute sind alle sehr freundlich zu mir. Augsburg ist eine sehr schöne Stadt und das Team hat mich wirklich hervorragend aufgenommen. Mir gefällt es, dass hier so ein familiärer Spirit herrscht. Ich finde das sehr angenehm und so kannte ich das auch von meinem früheren Club Bohemians Prag.

Am 7. Januar fand ja die FCA-Neujahrsparty im Club Ideal statt. Eine Veranstaltung, wo sich Spieler und Fans begegnen.
Ich war sehr überrascht über diese Veranstaltung, vor allem auch, dass sie in einem Club, einer Diskothek stattgefunden hat. Bei Schalke 04 mussten wir zur Weihnachtsfeier mit Dresscode auflaufen. Mir hat diese lockere Atmosphäre sehr gut gefallen und es ist wichtig, dass sich Fans und Spieler begegnen. 

In dieser Woche hat der Kicker eine Umfrage unter den Bundesliga-Profis veröffentlicht und da meinen 83,9%, dass der FCA direkt absteigen wird. Was sagst du?

Ich wäre nie nach Augsburg gekommen, wenn ich der Überzeugung gewesen wäre, dass der Club absteigt. Klar, die Situation ist nicht einfach und vor uns ist ein langer Weg, aber wir haben definitiv gute Chancen, die Klasse zu halten. Jedenfalls werde ich dafür alles tun, was ich kann.

Es kann auch ein Vorteil sein, wenn man unterschätzt wird.

Das ist sicher kein Nachteil, aber ich denke, die Mannschaft hat zum Ende der Vorrunde doch einige Ausrufezeichen gesetzt.

Dich plagt eine Muskelverletzung, die deinen Einsatz in Freiburg noch verhindert hat. Wie ist denn der aktuelle Stand?
Schade, dass das in Freiburg nicht mehr geklappt hat. Ich habe mir bei Schussübungen im Training eine Zerrung geholt. Es ist nichts Dramatisches und ich will gegen Kaiserslautern spielen.

Du bist im Mittelfeld zentral sowie auf der Außenbahn einsetzbar. Siehst du dich selber als klassischer Zehner oder eher als Allrounder?
Ich sehe mich schon als klassischer Zehner und auf dieser Position habe ich meine besten Spiele gemacht. Gerade in Kaiserslautern war ich mit Lakic und Ilicevic ein tolles Trio.

Wenn man deine Leistungsdaten in den letzten drei Jahren ansieht, dann fällt auf, dass du ein sehr torgefährlicher Mittelfeldspieler bist. Hast du einen ausgeprägten Torinstinkt?

Ich weiß jetzt nicht, ob ich einen Torinstinkt habe. Aber ich habe schon in der Jugend meine Tore regelmäßig gemacht.

Ich kann mich noch an dein Granatentor letzte Saison erinnern im Trikot von Kaiserslautern, als du im Spiel gegen Dortmund in der letzten Minute den Ausgleich erzielen konntest. Dein schönstes Tor? 
Ja, ich denke schon, dass das der geilste Treffer bisher war. Letzte Minute, Ausgleich gegen den BVB, da hat der Betzenberg gewackelt (lacht).

Du wurdest im Jahr 2008 vom tschechischen Fußballmagazin „Hattrick“ als größtes Talent gekürt.
Das stimmt, das ist zwar eine schöne Auszeichnung, aber man kann letztendlich nicht davon abbeißen, denn gerade in der Bundesliga muss man sich Woche für Woche aufs Neue beweisen.

In dieser Saison hast du 14 Pflichtspiele für Schalke absolviert, sowohl in der Bundesliga, wie auch im DFB-Pokal und in der Europa-League. Wieso bist du trotzdem von S04 weggegangen?

Unter Ralf Rangnick habe ich regelmäßig gespielt. Danach plagte mich eine Verletzung und unter dem neuen Trainer Huub Stevens war ich erst einmal draußen.

Weißt du noch, was am 3. März 2010 war?
Hmmm... was war denn an diesem Tag?

Stichwort Schottland.. 
Ach so, mein erstes Länderspiel in Glasgow gegen Schottland? Ein Wahnsinns­erlebnis war das, ein tolles Stadion und ich konnte mit meinem früheren Idol Tomas Rosicky spielen.

Im Juni findet in Polen und der Ukraine die Europameisterschaft statt. Tschechien hat sich ja dafür qualifiziert. Ist die Euro 2012 ein Ziel für dich?
Damit beschäftige ich mich im Moment nicht. Wichtig ist mir nur, dass ich beim FCA eine tolle Rückrunde spiele und wir den Klassenerhalt klarmachen. Alles andere regelt sich dann von selbst.

Du bist 2009 von Bohemians Prag für eine Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro zu Schalke 04 gewechselt. Was war für dich die größte Umstellung?
Ich war zum ersten Mal weg von meiner Familie, gerade für mich als Familienmensch war das nicht einfach. Und die Bundesliga ist ein ganz anderes Kaliber, tolle Stadien, viele Zuschauer, alles toporganisiert. Aber hier wird auch mit härteren Bandagen gespielt, das Niveau ist hoch. Für meine persönliche Entwicklung war das aber genau der richtige Schritt zum richtigen Moment.

Letzte Saison warst du ausgeliehen, hast für den 1. FC Kaiserslautern in 29 Spielen fünf Treffer erzielt und zu den Leistungsträgern gehört. Die Lauterer haben dich nur sehr ungern wieder ziehen lassen.

Ja, und ich bin auch ungern weg aus Kaiserslautern, ich habe mich dort sehr wohlgefühlt. Aber so ist nun mal unser Job, Schalke wollte mich wieder zurück und so bin ich dann auch wieder nach Gelsenkirchen.

Heute steht das erste Heimspiel 2012 an, wir spielen ausgerechnet gegen den 1. FC Kaiserslautern. Ist das für dich eine besondere Partie?
Definitiv, denn ich kenne dort natürlich noch viele Leute und habe auch Freunde in der Pfalz gefunden.

Dein Tipp für das Spiel?

2:0 für uns!

Mit einem Moravek-Tor?
Bin dabei (lacht).


GIMME FIVE

Traumurlaub! Welches Ziel würdest du wählen?
Im Winter Brixen in Südtirol, wir fahren da schon seit 15 Jahren hin. Und im Sommer Seychellen, Australien, Neuseeland.

Skoda oder Mercedes?
Autos interessieren mich jetzt nicht besonders, Hauptsache sie fahren. Viel wichtiger ist mir da schon eher meine Playstation!  

Du bist ja eher ein ruhigerer Typ. Über was kannst du dich aufregen? 
Ich kann mich tierisch aufregen, wenn ich mit meiner Playstation verliere (lacht).

Und was macht dich glücklich? Sag jetzt bitte nicht deine Playstation...
Okay! Wenn ich zwei, drei Tage frei habe und zu meiner Familie nach Prag fahren kann! Das geht von Augsburg jetzt wirklich prima, weil es nur knapp 400 Kilometer sind.

Was hast du am liebsten auf dem Teller liegen?
Ente mit Rotkohl und tschechischen Knödeln wie es mir meine Mutter immer kocht, wenn ich zu Hause bin.

Das Interview führte Walter Sianos.



 
  Heute waren schon 13 Besucher (46 Hits) hier! Quellen:FCAugsburg,tz,Augsburger Allgemeine,Bild  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=

LED Scroller Generator